Die Freude am Zeichnen und Malen wurde mir quasi in die Wiege gelegt. Bereits im jungen Kindergartenalter wollte ich alle meine Zeichnungen immer mit nachhause nehmen und malte am liebsten draussen mit Pinsel und Wasser.

1983 absolvierte ich den Vorkurs der Kunstschule Zürich, mit der Absicht,  Modedesign zu studieren. Ich bestand 1984 die Aufnahmeprüfung für die Fachklasse, scheiterte jedoch in der Praxis am Schneidertisch. So blieb die Liebe zur Malerei fortan mein Hobby. Im selben Sommer besuchte ich meinen ersten Aquarellkurs bei der bekannten Aquarellistin Doris Walser. Nach einer längeren Malpause folgten 2009 weitere Aquarellkurse bei Elisabeth Brönnimann, Markus de Silvestro und Johann Blaschegg.  2019 lancierte ich meine erste eigene Ausstellung.

In meinen Bildern möchte ich vorallem die Liebe zur Natur zum Ausdruck bringen. Das natürliche Spiel von Licht und Schatten fasziniert und  inspiriert mich. Besonders angetan bin ich von der Hoheit und Schönheit der Berge. Deren Magie  verzaubert meine Naturseele und es zieht mich ebenso an höher gelegene Seen wie in duftende Wälder und abgelegene Alphütten. Ab und zu wage ich mich auch malerisch ans Meer. Ich freue mich, wenn Dich meine Kunst berührt.

Zu empfinden, was er sieht;

zu geben, was er empfindet -

macht das Leben des Künstlers aus." (Max Klinger)

Selbstporträt, 2020

Aquarell 40x30 cm

© 2019 by Beatrice Del Conte

www.beatrice-delconte.com